Sich selbstständig machen



Der Weg in die Selbständigkeit - Tipps und Links zur steuerlichen Anmeldung, Gewerbeanmeldung, zum Rechnung schreiben, Informationen über Zuschüsse, Kredite, Steuererklärung oder Krankenversicherung für Selbständige.


 Selbststaendig-Machen       Selbststaendig-Machen      Selbststaendig-Machen      Selbststaendig-Machen

xn--selbststndig-machen-nwb.org/Bookmark.jpgZu den Favoriten hinzufügen
Bei der Umsetzung einer guten Geschäftsidee sind zahlreiche Fragen auf dem Weg in die Selbständigkeit zu klären. Wer zahlt Gewerbesteuer und wer ist Freiberufler? Wie erhält man eine Steuernummer, um Rechnungen schreiben zu können und wann sind Selbständige Kleinunternehmer oder welche Krankenversicherung kommt für Selbständige in Frage? Diese und weitere Fragen zum Thema "sich selbständig machen" sollen nachfolgend einführend thematisiert werden.


   

Vor dem Selbständig machen Businessplan erstellen und Zuschüsse beantragen:

Vor Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit wird oft empfohlen, einen Businessplan zu erstellen. Ein Businessplan dient dazu, von potentiellen Kapitalgebern Kredite oder auch staatliche Zuschüsse zu bekommen. So ist der Businessplan zusammen mit einer Rentabilitätsvorschau und einer Liquidiätsplanung Voraussetzung für den Erhalt von Gründungszuschuss. Für die Bewilligung von Gründungszuschuss benötigen Sie eine fachkundige Stellungnahme einer fachkundigen Stelle, wie z.B. einem Steuerberater oder der IHK. Der Gründungszuschuss oder das Einstiegsgeld sollte unbedingt beantragt werden, bevor mit der Aufnahme der Selbständigkeit begonnen wird.

Aber auch bei Banken wird vor einer möglichen Kreditvergabe von Existenzgründern bzw. Selbständigen neben erforderlichen Sicherheiten zumeist ein Businessplan gefordert.

Der Businessplan wird aber nicht nur für die Vergabe von Krediten benötigt, sondern er dient auch dazu, dass Existenzgründer sich mit der Geschäftsidee auseinandersetzen. So sind hier unter anderem z.B. die fachlichen oder finanziellen Voraussetzungen der Gründer, das Marktpotenzial, die Geschäftsrisiken, die Konkurrenzsituation, Werbemöglichkeiten, Erweiterungsmöglichkeiten und Alternativen zu erörtern. Auf diese Weise ist es möglich, Fehler bei der Planung frühzeitig zu erkennen oder eine Geschäftsidee zu optimieren.


   

Welche Informationen benötigt das Finanzamt von Existenzgründern, die sich selbständig machen?

Um beim Finanzamt als Selbständiger steuerlich erfasst zu werden, benötigen Existenzgründer den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung. Aus den hierin eingetragenen Daten erhält das Finanzamt z.B. Informationen über die Art des Betriebes, den voraussichtlichen Umsatz oder, ob Sie als Kleinunternehmer Rechnungen schreiben wollen. Außerdem erhalten Sie dadurch vom Finanzamt gegebenenfalls eine Steuernummer, welche für das Ausstellen von Rechnungen verwendet werden kann.

Achten Sie beim Ausstellen von Rechnungen auf die notwendigen Rechnungsangaben. Gegebenenfalls lassen Sie diese von einem Steuerberater überprüfen. Insbesondere bei Geschäften mit ausländischen Unternehmen haben unter Umständen wichtige Angaben für die Berechnung der Umsatzsteuer zu erfolgen.

Zur Übersicht auf selbstständig-machen.org
   

Welche Steuererklärungen müssen abgegeben werden, wenn sich Freiberufler oder Gewerbetreibende selbständig machen?

Neben der Einkommensteuererklärung sind Selbständige grundsätzlich verpflichtet, eine Umsatzsteuererklärung und, sofern sie keine Kleinunternehmer sind, auch Umsatzsteuervoranmeldungen abzugeben. Ein Gewerbetreibender ist im Gegensatz zu einem Freiberufler grundsätzlich auch dazu verpflichtet, eine Gewerbesteuererklärung abzugeben, sofern der Gewerbesteuerfreibetrag überschritten wird.

Viele Selbständige wollen sich um die Buchhaltung oder die Steuererklärungen nicht allein kümmern und beauftragen mit der Erstellung der Buchhaltung, den Umsatzsteuervoranmeldungen und den Steuererklärungen einen Steuerberater. Informieren Sie sich gegebenenfalls auch hier vorher über die entstehenden Steuerberaterkosten für die monatliche Buchhaltung oder den Jahresabschluss, um vor dem selbständig machen die laufenden Aufwendungen richtig kalkulieren zu können.

   

Was ist der Unterschied zwischen einem Freiberufler und einem Gewerbetreibenden?

Zwischen Gewerbetreibenden bzw. Einzelunternehmen und Freiberuflern gibt es einige steuerliche Unterschiede. Insbesondere sei an dieser Stelle auf die Möglichkeiten bei der Art der Gewinnermittlung und auf die Unterschiede bezüglich der Gewerbesteuer hingewiesen. Die Abgrenzung zwischen Freiberufler und Gewerbetreibenden ist nicht immer eindeutig möglich, so dass es hier nicht selten zu Streitigkeiten mit dem Finanzamt oder vor dem Finanzagericht kommt.

Neben dem Unterschied bei der Gewerbesteuer haben Freiberufler den Vorteil, unabhängig von Umsatz und Gewinn eine so genannte Einnahmenüberschussrechnung (EÜR) zu erstellen. Mehr zu den Unterschieden in der steuerlichen Behandlung der Freiberufler im Gegensatz zu Einzelunternehmen erfahren Sie auf der Unterseite über Freiberufler.

   

Kleinunternehmerregelung oder Regelversteuerung beim Rechnung schreiben?

Wer sich selbständig machen will, steht häufig vor der Frage, ob er Rechnungen als Kleinunternehmer ausstellen, oder Umsatzsteuer in Rechnung stellen soll. Hierzu ist zunächst zu sagen, dass die Kleinunternehmerregelung nur angewendet werden darf, wenn bestimmte Umsatzgrenzen nicht überschritten werden. Außerdem ist zu überlegen, ob die Regelbesteuerung, also der grundsätzliche Ausweis von Umsatzsteuer in der Rechnung, nicht günstiger ist. Dies kann z.B. der Fall sein, wenn der Rechnungsempfänger zum Vorsteuerabzug berechtigt ist oder auch in Verlustphasen, wenn die Vorsteuer die zu zahlende Umsatzsteuer übersteigt. Der Vorteil liegt in diesen Fällen darin, dass die Vorsteuer - anders als bei einem Kleinunternehmer - geltend gemacht werden kann. Zu beachten ist weiterhin, dass bei der Rechnungsstellung mit Umsatzsteuer aber grundsätzlich auch Umsatzsteuervoranmeldungen abzugeben sind.

Weiterhin sind bestimmte Berufsgruppen auch umsatzsteuerbefreit, wie etwa Versicherungsmakler, Ärzte oder Zahnärzte. Die Steuerbefreiung im Umsatzsteuerrecht darf nicht verwechselt werden mit der Unterscheidung zwischen Freiberufler oder Gewerbetreibendem im Einkommensteuerrecht.

   

Als Selbständiger Rechnungen schreiben

Beim Schreiben von Rechnungen sollte darauf geachtet werden, dass ordnungsgemäße Rechnungen ausgestellt werden. Um den Vorsteuerabzug für den Rechnungsempfänger zu gewährleisten, müssen die Rechnungen bestimmten Anforderungen genügen. Beim Erwerb der passenden Rechnungssoftware finden Sie meist schon geeignete Rechnungsvorlagen. Kalkulieren Sie als Selbstständiger für die Liquidität ein, das nicht alle Kunden sofort zahlen und, dass es sogar zu Zahlungsausfällen oder zusätzlichen Anwaltskosten kommen kann. Der beste Schutz hiergegen ist eine Vorschussrechnung vor der Erbringung der Leistung bzw. vor der Warenlieferung zu erstellen. Außerdem sollten ausreichend liquide Mittel etwa auf einem Tagesgeldkonto oder in Form eines Kreditrahmens vorliegen. Zudem gibt es z.B. auch Versicherungen, welche den möglichen Forderungsausfall versichern.

   

Firmenwagen und Reisekosten für Selbständige

Beim selbständig machen stellt sich im Zusammenhang mit dem Firmenwagen häüfig die Frage, ob die 1% Methode oder die Fahrtenbuchmethode günstiger ist. Diese Frage lässt sich im Vorfeld nicht immer eindeutig beantworten. Es kann daher empfehlenswert sein, ein Fahrtenbuch zu führen und am Ende des Jahres auszurechnen, welche Methode günstiger ist. Mittlerweile besteht auch die Möglichkeit, ein Elektronisches Fahrtenbuch zu führen. Als weitere Methode kommt die Geltendmachung von Kilometerpauschalen in Betracht, falls der betreffende PKW nicht zum Betreibsvermögen zählt.

Im Zusammenhang mit den Reisekosten sollten unter anderem Startzeit und Endzeit sowie der Zweck der Reise genau protokolliert werden. So lassen sich gegebenfalls Verpflegungsmehraufwendungen gelten machen. Zu den Einzelheiten fragen Sie etwa einen Steuerberater.

   

Welche Krankenversicherung sollte von Selbständigen gewählt werden?

Wenn Sie sich selbständig machen, können Sie sich grundsätzlich privat in einer privaten Krankenversicherung versichern oder die Freiwillige Krankenversicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung wählen. Bedenken Sie dass die Kosten für die Pflege- und Krankenversicherung bereits für eine versicherte Person auch schnell 500 - 600 Euro im Monat betragen können. Informieren Sie sich daher hierzu rechtzeitig über Tarife, Mindestbeiträge und Leistungen der Krankenversicherungen, um die durch die Krankenversicherung entstehenden Kosten z.B. in einem Businessplan zu berücksichtigen. Zu denken ist auch an eine Berufsunfähigkeitsversicherung oder Krankentagegeldversicherung.

   

Welches ist das richtige Firmenkonto?

Wer sich selbständig machen will, sollte daran denken, für das Unternehmen oder die freiberufliche Tätigkeit neben seinem privaten Girokonto ein Firmenkonto bzw. Geschäftskonto zu eröffnen. Zum einen wird die Buchhaltung und Übersichtlichkeit durch ein Firmenkonto vereinfacht, zum anderen können die Nachweise für Betriebsausgaben gegenüber dem Finanzamt leichter erbracht werden. Bei der Wahl der richtigen Bank sind verschiedene Faktoren zu berücksichtigen. Als Selbständiger ist es zum einen wichtig, bei den Ausgaben zu sparen und zum anderen die Einnahmen zu maximieren. Es sollte daher ein Geschäftskonto gewählt werden, bei dem möglichst keine Kontoführungsgebühren anfallen. Für ein kostenloses Girokonto und den Konditionen der Banken können Sie auf die Seite Girokonto-Vergleich.com.de schauen. Bei der Geldanlage wiederum ist die Höhe der Zinsen wichtig.

   

Weiterführende Links zum Thema Selbständig machen

Die aufgezählten Themen sind natürlich nicht abschließend und können nur einen kurzen Einblick für den Weg in die Selbständigkeit aufzeigen. Weitere Links gibt es zu den Themen Visitenkarten erstellen, zu Weiterbildungsmöglichkeiten oder einen Gehaltsrechner für die Angestelltentätigkeit als Altenrative zum selbstständig machen. Auf Selbstständig-machen.org finden Sie schon bald weitere Links, Tipps und Informationen über das Thema Selbständigkeit. Weiter unten finden Sie noch einige interessante Links zu den angesprochenen Themen.






Übersicht:

1. Vor dem Selbständig machen Businessplan erstellen und Zuschüsse beantragen:
2. Welche Informationen benötigt das Finanzamt von Existenzgründern, die sich selbständig machen?
3. Welche Steuererklärungen müssen abgegeben werden, wenn sich Freiberufler oder Gewerbetreibende selbständig machen?
4. Was ist der Unterschied zwischen einem Freiberufler und einem Gewerbetreibenden?
5. Kleinunternehmerregelung oder Regelversteuerung beim Rechnung schreiben?
6. Als Selbständiger Rechnungen schreiben
7. Firmenwagen und Reisekosten für Selbständige
8. Welche Krankenversicherung sollte von Selbständigen gewählt werden?
9. Welches ist das richtige Firmenkonto?
10. Weiterführende Links zum Thema Selbständig machen
11. Freiberufler


Steuern BMF Schreiben dstv Elster

Sitemap Selbststaendig-Machen-Produkte Freiberufler Impressum, Datenschutz & Haftungsausschluss

Selbststaendig-Machen-Haftung

Selbststaendig-Machen-Haftung

Übersicht:

1. Vor dem Selbständig machen Businessplan erstellen und Zuschüsse beantragen:
2. Welche Informationen benötigt das Finanzamt von Existenzgründern, die sich selbständig machen?
3. Welche Steuererklärungen müssen abgegeben werden, wenn sich Freiberufler oder Gewerbetreibende selbständig machen?
4. Was ist der Unterschied zwischen einem Freiberufler und einem Gewerbetreibenden?
5. Kleinunternehmerregelung oder Regelversteuerung beim Rechnung schreiben?
6. Als Selbständiger Rechnungen schreiben
7. Firmenwagen und Reisekosten für Selbständige
8. Welche Krankenversicherung sollte von Selbständigen gewählt werden?
9. Welches ist das richtige Firmenkonto?
10. Weiterführende Links zum Thema Selbständig machen
11. Freiberufler